Archiv 2013 Jänner 2013 Februar 2013 September 2013 Juni 2013
07.02.2013 Roman Rabl gewinnt Europacup-Gesamtwertung Roman Rabl gewann bei den letzten Europacuprennen in Tignes (Frankreich) die Gesamtwertiung im Europacup. Andi Kapfinger belegte den 19., Max Wilfling den 20. und Lechner Peter belegte den 23. Platz.
08.01. - 11.01.2013 Weltcup-Podestplatz für Roman Rabl in Sestriere (I) Beim Weltcup-Slalom-Rennen in Sestriere erreichte Roman Rabl den hervorragenden zweiten Platz.
27.06.2013 Ehrung für Martin Falch in Telfs (Tirol) Martin Falch wurde in Telfs mit dem Diamantenen Sportehrenzeichen ausgezeichnet.
13.07.2013 Cross Triathlon-Weltmeister Martin Falch Wiederum ein großer Erfolg für Martin Falch. Er siegte bei den Cross Triathlon-Weltmeisterschaften in Den Haag (Niederlande).
Juli 2013 August 2013
24.08.2013 Snowclan-Grilltag am Walchsee (Tirol) 30 ½  Vereinsmitglieder verbrachten einen sonnigen Nachmittag und einen verregneten Abend am Walchsee. Manfred am Griller, Gabi, Peter und Klaus im Service, Helmut an der Beach Bar, so wurden wir bestens versorgt.
20.09 - 22.09.2013 Snowclan-Radtag in Wels (OÖ) An diesem Wochenende fuhren wir im Norden von Wels eine hügelige 50 km Runde. Bei herbstlichen Temperaturen ging es flott durch die Gegend. Die Runde war sehr abwechslungsreich, mit flachen Teilstücken, aber dann auch wieder ein paar Steigungen. Wo dann natürlich schnelle Abfahrten zustande kamen. Der Rekord wurde von Lois mit 72 km/h aufgestellt. Die Unterbringung im Hotel Ploberger war optimal und beim Abendessen am Samstag im Gösser Bräu waren wir uns einig, daß wir auch im nächsten Jahr wieder eine Runde in Wels drehen werden. Die Runde zum Ansehen, auf Google Earth, gibt es HIER.
November 2013
07.11. - 10.11.2013 Erstes Schneetraining im Kaunertal (Tirol) Text: Ing. Martin Haurucksteiner Bereits zum dritten Mal wurde der gemeinsame Trainingskurs von TSV, TBSV und dem Snowclan im Kaunertal abgehalten. Auch das ÖBSV-Nachwuchsteam unter Trainer Josef Schöpf nutzte die Gelegenheit, im Rahmen dieses Trainings die GS- und SL-Fertigkeiten weiter zu perfektionieren. So wurden mit fast 30 Teilnehmern drei Tage lang die Pisten am Kaunertaler Gletscher in Beschlag genommen. Während das Snowclan-Training unter den Trainern Klaus Peer und Andi Schiestl sowie den Betreuern Martina Eder und Walter Orehounig weiter dem Vertiefen der Grundfertigkeiten galt, hieß es beim Tiroler Rennkader und dem ÖBSV-Nachwuchskader, sich bereits gezielt auf die in zwei Wochen stattfindenden ersten IPCAS- Slaloms in Landgraaf (NL) vorzubereiten. So wurde auch nach dem freitäglichen Riesentorlauftraining der Schwerpunkt am Samstag und Sonntag auf ein intensives Slalomprogramm gelegt. Den äußerst widrigen Wetterbedingungen mit Schneefall und starkem Wind zum Trotz, konnten wir an beiden Tagen selektive Läufe trainieren. Auch ein Teil des deutschen Nachwuchsteams nutzte die Gelegenheit, sich mit unseren Teilnehmern im Training zu vergleichen.
Dezember 2013
13.12. - 17.12.2013 Europacup-Rennen auf dem Pitztaler Gletscher (Tirol) Bei den sechs Europacup-Rennen (2 x Slalom, 2 x RTL und 2 x SG) auf dem Pitztaler Gletscher erreichte Roman Rabl vier Podestplätze, davon einen Sieg. Andi Kapfinger stand zweimal auf dem Podest. Martin Falch, Peter Lechner und Mario Oberlechner belegten Plätze unter den ersten zehn.
Roman Rabl Erster WC-Sieg für Roman Rabl mitte: Roman Rabl Zweiter Platz für Roman Rabl links: Roman Rabl
13.01. - 17.01.2013 Erster Weltcupsieg für Roman Rabl in St. Moritz (CH) Am 13.01. beim Weltcup-Riesenslalom-Rennen in St. Moritz feierte Roman Rabl seinen ersten Weltcupsieg. Am 14.01. belegte er beim Zweiten Riesenslalom mit nur drei hundertsel Sekunden Rückstand den zweiten Platz.
Roman Rabl - zweiter beim Abfahrtslauf
21.01. - 25.01.2013 Europacup-Rennen in Tarvisio (I) Am 24.01. belegte Roman Rabl beim Abfahrtslauf in Tarvisio den zweiten Platz. Max Wilfling belegte den 21. Platz.
vorne, dritter von links: Roman Rabl links: Roman Rabl
09.02.2013 Faschingssamstag auf der Schlick 2000 (Tirol) Auch heuer fand wieder am letzten Faschingswochenende ein Vereinsskitag auf der Schlick 2000 statt. Bei Winterwetter (Schneefall und Nebel) trafen sich zwölf Vereinsmitglieder bei der Talstation. Nachdem wir mit der Gondel oben angekommen sind, beschlossen die meisten Teilnehmer mit dem Skifahren noch zu warten. Leider besserte sich das Wetter nicht, also verbrachten wir den Tag im Panoramarestaurant Kreuzjoch, wo wir von Buja und ihrem Team wieder toll verpflegt wurden. Herzlichen Dank für den, trotz miesen Wetter, netten Tag. Intersport Pittl in Fulpmes lud uns auch in diesem Jahr wieder auf ein Mittagessen ein. Vielen Dank für die Unterstützung.
Roman Rabl bei der Fahrt zum vierten Platz im Slalom
11.02. - 12.02.2013 Weltcup-Rennen in Rogla (SLO) Andi Kapfinger, Roman Rabl und Max Wilfling nahmen an diesen Rennen teil.
Gold im Teambewerb für Roman Rabl (m.)
18.02. - 28.02.2013 Alpine Ski-WM in La Molina (E) Für Roman Rabl gab es im Teambewerb die Goldmedaille.
27.02. - 02.03.2013 Skisafari 2013 in Maria Alm (Salzburg) Die Skisafari 2013 fand in der Skiregion Maria Alm-Dienten-Mühlbach/Hochkönig statt. Wir waren bis zu 18 Rollifahrer und 13 Begleitpersonen. Wir trafen uns am Abend des 27.02. im Hotel Alpenhof in Maria Alm. Dort wurden wir dann für die nächsten drei Tage hervorragend und sehr freundlich versorgt. Am 28.02. starten wir bei der Talstation der Abergbahn in Maria Alm. An diesem Tag fuhren wir nur im Skigebiet von Maria Alm. Den nächsten Tag schwangen wir dann über Dienten nach Mühlbach/Hochkönig (Königstour) und wieder zurück. Am Samstag führte es dann einige Teilnehmer noch einmal zur selben Runde wie am Vortag, der Rest der Gruppe verteilte sich wieder im Skigebiet Maria Alm. Wir befuhren traumhaften Pisten und das bei herrlichem Wetter. Die Unterstützung des Liftpersonals in dieser Region war vom feinsten. Bei der Umlaufgondel in Mühlbach (Kings Cab) wurde den Monoskifahrern sogar Schnee in die Kabine geschaufelt. Vielen herzlichen Dank an unsere Begleitpersonen. Ohne deren Hilfe und Unterstützung, die Skisafari nicht möglich wäre.
08.03. - 09.03.2013 Tiroler Meisterschaften in Achenkirch (Tirol) Text: Ing. Martin Harucksteiner TBSV Landesreferent Ski Alpin& Nordisch: Am Freitag und Samstag des vergangenen Wochenendes wurden bei den Hochalmliften Christlum in Achenkirch die Gesamttiroler Meisterschaften der Körper- und Sehbehinderten im Slalom und Riesentorlauf ausgetragen. Die erfreuliche Teilnehmerzahl von immerhin 30 Startern im freitägigen Slalom und 57 Teilnehmern am Samstag beim Riesentorlauf ließ spannende Wettkämpfe erwarten. Beide Rennen zählten auch zur AustrianCup-Gesamtwertung, wodurch auch die restlichen Bundesländer stark vertreten waren, zusätzlich dazu wurde der Riesentorlauf am Samstag als Österreichische Meisterschaft der Senioren gewertet. Während der Slalom noch unter besten Wetterverhältnissen ausgetragen wurde, war der Riesentorlauf am Samstag aufgrund der widrigen Bedingungen, Regen, warme Temperatur und anfangs weiche Piste, für die Veranstalter eine riesige Herausforderung. Das erfahrene Team rund um Friedl Rainer, Obmann des WSV Achenkirch "zauberte" trotz allen Widrigkeiten eine meisterschaftswürdige Piste auf die Christlum. Eine entsprechend angepasste, faire Kurssetzung der Tiroler Trainer Juliane Sampl und Josef Schöpf bescherte allen Athleten faire Bedingungen. Erfolgreichster Tiroler Sportler war der Jenbacher Max Wilfling in der am härtesten umkämpften Klasse der stehenden Athleten, der mit Bronze im Slalom und Gold im Riesentorlauf glänzte.
März 2013
SLALOM: Mario Oberlechner/ Klasse Herren Stehend Andreas Kapfinger/ Klasse Herren sitzend
Unsere Vereinsmitglieder als Tiroler Meister:
RIESENTORLAUF: Max Wilfling/ Klasse Herren Stehend Ida Obermair/ Klasse Damen sitzend Andreas Schiestl/ Klasse Herren Sitzend
Mai 2013
08.05. - 10.05.2013 Ski Alpin - Konditionskurs im Rehazentrum Bad Häring (Tirol)
22.03. - 24.03.2013 Österreichische Meisterschaften Ski-Alpin in Innerkrems (Kärnten) Unsere Vereinsmitglieder Andi Kapfinger, Peter Lechner, Mario Oberlechner, Roman Rabl und Max Wilfling nahmen daran teil. Roman Rabl schaffte im Slalom, Riesenslalom und in der Superkombi jeweils den zweiten Platz. Auch alle unsere anderen Teilnehmer belegten Plätze unter den ersten zehn.
30.03.2013 Abschlußskitag in Kitzbühel (Tirol) Wie jedes Jahr, fand auch heuer unser Abschlußskitag in Kitzbühel statt. 35 Vereinsmitglieder trafen sich um 09:00 bei der Talstation der Hahnenkammbahn. Das Wetter zeigte sich bis zum frühen Nachmittag von seiner besten Seite, die Pistenverhältnisse waren fast wie im Jänner, also stand einem gelungenen Skitag nichts mehr im Weg. Im Restaurant Hochkitzbühel beendeten wir dann eine tolle Skisaison 2012/2013. Herzlichen Dank an Inge, für die perfekte Organisation dieses Skitages.
April 2013
06.04. - 07.04.2013 Deutsche Meisterschaften Ski Alpin im Kühtai (Tirol) Text: Ing. Martin Harucksteiner TBSV Landesreferent Ski Alpin& Nordisch SAISONABSCHLUSS FÜR DAS TBSV- ALPINTEAM: Nach den erfolgreichen Österreichischen Meisterschaften in der Innerkrems beschloss das TBSV- Team kurzfristig, auch die am 6. und 7. April im Kühtai ausgetragenen Internationalen Deutschen Meisterschaften zu beschicken. Der Riesentorlauf am Samstag wurde noch bei hervorragenden Bedingungen ausgetragen, strahlender Sonnenschein und eine perfekte Piste sowie zwei selektiv gesetzte Läufe garantierten ein spannendes Rennen. Gekrönt wurde der Riesentorlauf durch hervorragende Leistungen unserer Tiroler Teilnehmer. So konnte sich Max Wilfling in der Klasse der Herren Stehend mit einem fulminanten 2. Lauf den Gesamtsieg und somit den Titel des Internationalen Deutschen Meisters sichern. Hervorragend auch der 4. Gesamtrang im Riesentorlauf durch Mario Oberlechner sowie der 6. Platz unseres jüngsten Teilnehmers, Manuel Rachbauer, der mit seinen erst 12 Jahren eine Reihe von Startern hinter sich ließ. Bei den sitzenden Herren schaffte Franz-Josef Schuler gleich bei seinem ersten Antreten in einem internationalen Rennen den 6. Platz. Leider prolongierte sich die Pechsträhne von Peter Lechner, der nach einer sehr guten Fahrt kurz vor dem Ziel des ersten Durchgangs ausschied. Von den äußeren Bedingungen her komplett unterschiedlich zeigte sich der Slalom am Sonntag: dichter Nebel, kaum vorhandene Bodensicht und ein extrem langer Lauf verlangten den Startern in beiden Durchgängen das äußerste ab. Nur 16 Läufer schafften es schlussendlich ins Klassement, wo die TBSV- Teilnehmer wiederum im Vorderfeld zu finden waren. Obwohl keinesfalls seine Lieblingsdisziplin, fuhr Max Wilfling auch im Slalom mit einem kontrollierten ersten und einem angriffigen zweiten Lauf auf den 4. Gesamtrang. Die Youngsters Manuel Rachbauer, Herren Stehend, und Franz-Josef Schuler, Herren Sitzend, setzten die Vorgaben ihrer Trainer perfekt um und fuhren auch bei diesen schwierigen Verhältnissen mit den Rängen 6 bzw. 4, weitere internationale Platzierungen ein. Peter Lechner und Simon Wallner zählten in der Klasse der Herren sitzend ebenso zu den Opfern der schwierigen Verhältnisse wie Mario Oberlechner bei den stehenden Herren. Zufriedenes Resümee: Gemeinsam konnten sowohl die Trainer Juliane Sampl und Josef Schöpf, als auch Landesreferent Martin Harucksteiner, eine sehr positive Bilanz der abgelaufenen Saison ziehen. Acht abgehaltene Kaderkurse, Teilnahmen der TBSV-Sportler an Welt- und Europacuprennen, Internationale und Nationale Erfolge geben der nachhaltigen, stetigen Aufbauarbeit recht. Nun gilt es, die Form über den Sommer zu konservieren, an der weiteren körperlichen Leistungssteigerung individuell zu arbeiten und die Vorbereitungen für den kommenden Winter zu treffen. Unmittelbar nach der Kaderfestlegung durch das ÖBSV- Team wird mit der Trainingsplanung begonnen, die heuer erstmals auch ein Hallentraining in der Schihalle Bottrop oder Landgraaf beinhalten wird. Mit der Aufnahme von bis zu 5(!) Neuzugängen in den Tiroler Kader stellen sich wieder große Herausforderungen an das Organisationsteam. Ein besonderer Dank zum Abschluss an die beiden Trainer Juliane und Josef, alle Betreuer, die uns während der Saison begleitet haben und die unzähligen Unterstützer im Hintergrund!
Mario Oberlechner Manuel Rachbauer Max Wilfling v.l.: Gregor Bloeb, Avid Falch, Martin Falch, Sybille Brunner, Benni Raich
Weitere Links: Webseite von Martin Tiroler Tageszeitung
12.04. 2013 Martin Falch Tiroler Behindertensportler 2012 Unser Vereinsmitglied Martin Falch wurde schon zum dritten Mal in Folge Tiroler Behindertensportler des Jahres! Die Laudatio hielt Benni Raich, die Ihr Euch mit diesem Link ansehen könnt. Roman Rabl erreichte bei dieser Wahl den zweiten Platz!
12.04. 2013 Snowclaner kochen Inge (herzlichen Dank!) organisierte uns einen Kochkurs mit der Diaetologin und Buchautorin Angelika Kirchmaier. 21 Teilnehmer kochten und kosteten bis fast Mitternacht. Angelika lernte uns viel über gesunde Ernährung, die blitzschnell gekocht ist. Alle Snowclaner waren von der Veranstaltung begeistert.
links: Max Wilfling Roman Rabl mitte: Martin Falch mitte: Martin Falch Martin mit Sohn Arvid links: Martin Falch
Hier geht es zur Ergebnisliste!
links: Andi Kapfinger, mitte: Roman Rabl
21.11. - 22.11.2013 Podest- und Top 10 Plätze in Landgraff (NL) Bei den beiden IPCAS-Rennen (Slalom) in Landgraff (NL) gewann Roman Rabl beide Rennen. Andi Kapfinger belegte beide male den zweiten Platz. Martin Falch, Peter Lechner und Mario Oberlechner belegte jeweils zweimal Plätze unter den ersten zehn.
21.11. - 24.11.2013 Zweites Schneetraining im Kaunertal (Tirol) Das zweite Schneetraining auf dem Kaunertaler Gletscher fand unter richtig winterlichen Bedingungen statt. Am Samstag und Sonntag mußten bei unserem Vereinsbus auch noch die Ketten angelegt werden. Untergebracht waren wir, wie schon immer und bewährt, im Rolligerechten Hotel Weisseespitze. Es gab immer wieder Schneefall und Nebel (besonders am Sonntag). Was uns aber nicht daran hinderte, mit unseren Betreuern auf die Piste zu kommen. Das Wetter hatte dann natürlich den “Vorteil”, auch unter schwierigen Bedingungen Skifahren zu üben. Die Kontakte der Fa. Praschberger ermöglichten es uns, am Samstag mit dem Offroad-Gefährt Ziesel einige Proberunden zu drehen. Es machte allen sichtlich Spaß, auf Raupen und mit E-Antrieb im Gelände herumzukurven. Wir möchten uns bei unseren Betreuern Klaus, Gerhard, Manfred und Wolfgang für die Unterstützung, Skiwachseln und Kettenanlagen recht herzlich bedanken.
Roman Rabl links: Roman Rabl